Samstag, 14. Februar 2015

Nur ganz kurz............

...........lasse ich Euch heute einen Blick auf meinen Arbeitsplatz werfen, 
den ich zur Zeit wegen meines vermaledeiten Rückens nur immer begrenzte Zeit besetzten kann. 
Allerdings habe ich mir auf einen Tipp von Sarah (klick) hin eine Nadelreizmatte (klick) besorgt 
und bin auf die Wirkung schon sehr gespannt. 
Man fühlt sich ein klein wenig wie ein Fakir ;-), wenn man darauf liegt.



Deshalb geht es mit der Quilterei nur langsam voran, aber es wird!

Kommentare:

  1. Liebe Renate,
    ich hoffe, die Matte hilft Dir! Die Idee kommt aus der chinesichen Medizin. Durch die Nadeln bekommt das Rückmark viele kleine Schmerzreize, es "denkt": "Na, wenn das überall weh tut, hat das mit der Verspannung eh keinen Sinn" und lokal begrenzte Muskelverspannungen lösen sich auf. Auf "neurologisch". Der Teufelskreis aus Schmerz und Verspannung (der Körper versucht, das schmerzhafte Segment ruhigzustellen) wird unterbrochen. Mir hilft das, wenn ich es mit der Gartenarbeit mal wieder übetrieben habe. Ach wie gerne würde ich es mal wieder mit der Gartenarbeit übertreiben...
    Dir gute Besserung und einen schönen Valentinstag!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich interessant an mit der Matte. Die Option behalte ich mal im Auge. Erstmal geht es für mich ab Morgen zur Akupunktur. Gute Besserung für Deinen Rücken.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    das mit dem Arbeitsplatz stimmt gar nicht. Es handelt sich eindeutig um einen Wohlfühlplatz. Der Quilt wird bildschön und ich bin schon auf die Quiltlinien gespannt.
    Rückenschmerzen kenne ich nicht, werde aber deine Erfahrungen mit der Matte für meine Freundin verfolgen, die ebenfalls sehr darunter leidet.
    Ein Herz für dich zu Valentin ♡ , deine Heike

    AntwortenLöschen
  4. ein wunderschöner heller Arbeitsplatz, alles Gute wünsche ich Dir, !
    Sitze selbst beim Nähen immer auf einem eckigen Tongakissen ,auch mit Wackel- und Massageefekt, Empfehlung vom Physiotherapeuten, dadurch wird die feine innere Muskaulatur besonders gestärkt.Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. oh der wird ne Wucht, ganz mein Ding
    lg Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renate,
    alles Liebe und baldige Erleichterung wünsche ich dir! Ich habe auch so eine Matte, am Anfang habe ich so auch öfters benutzt, nun ruht sie schon lange..... sie durchblutet durch die vielen Pieckser extrem gut den Rücken.
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  7. wohlfühl-arbeitsplatz, besser geht es nicht! alles gute für deinen rücken! ich flog im november zur rettung meines rückens nach münchen. besser meines nackens, wochenlange schmerzen ohne ende, zwei osteopathen konnten mir nicht helfen. meine "alte" heilpraktikerin in münchen "renkte" wieder alles ein (völlig schmerzlos und ohnen knacken oder ziehen), nach einer einzigen sitzung war zu spüren, dass der weg der besserung angetreten war. meine zwei obersten wirbel (atlas und axis) waren verschoben gewesen, alles drumherum war verspannt und sogar entzündet. was für eine wohltat, wenn der schmerz nachlässt!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    ich wünche dir gute Besserung, dass du bald wieder an deinen wunderschönen "Arbeitsplatz" kannst.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag