Mittwoch, 4. November 2009

Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis der 3. Glücksquilt fertig ist und ich ein neues Foto vorweisen kann. Weil ich mit der Hand quilte (das mache ich wirklich gerne) dauert es eben seine Zeit. Außerdem liebe ich es, die Quiltlinien eng zu setzen und das verlängert die Arbeitsdauer zusätzlich. So bin ich heute in meinen Keller gegangen und habe in den Kisten mit dem verpackten gesammelten Porzellan gekramt. Und das habe ich für mein heutiges Posting herausgesucht.

Das Biedermeierservice weist schon ziemliche Gebrauchsspuren auf. Leider waschen sich Goldauflagen bei häufiger Verwendung des Porzellans ab. Ich finde das handgemalte Girlandenmuster entzückend.

Dieses Geschirr hatte ich auch ab und zu in Verwendung. Doch die Malerei leidet einfach zu sehr - selbst wenn man sorgfältig von Hand abspült. Der Deckel der großen Kanne ist nicht original, wie man sieht. Aber der einfache Ersatz paßt größenmäßig gut und fällt nicht sofort als Fremdkörper ins Auge.

Diese hübsche Tasse wollte ich Rostrose zeigen. Sie hatte in ihrem Post vom 22. August ein Flohmarkt-Foto mit der Abbildung einer ähnlichen Tasse.

Und hier noch ein paar Tee- und Kaffeekannen zum Thema Toile-de-Jouy-Muster auf Porzellan. Die grüne Kanne finde ich sehr apart, allerdings habe ich keinen grün gemusterten Toile de Jouy, um sie noch dekorativer zu präsentieren.

Kommentare:

  1. Hallo Renate.
    Ist das ein prunkvolles Geschirr.Da traut man sich garnicht daraus zu trinken.Auch das andere Geschirr ist sehr schön.
    Tolle Stücke.
    Sei lieb gegrüßt von Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Renate,
    du hast ja traumhafte Schätze - wie gut, dass du sie von ihrem Kellerdasein befreit hast.....das Biedermeierservice ist schon etwas ganz Besonderes, so eins hab ich noch nie gesehen!!!! Wirklich traumhaft!!! Ich wünsch mir auch immer riesige, deckenhohe Geschirrschränke, um alles richtig schön präsentieren zu können ;)!

    Ich wünsch dir eine gute Nacht, träum was Schönes, GLG herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, mir steht mal wieder der Mund vor Staunen offen, liebe Renate - obwohl ich ja davon ausgegangen bin, dass du prachtvolle Schätze im Keller lagerst. Dieses Biedermeierservice ist jedenfalls viel, viel zu schade, um es zu verstecken, es ist wunderschön! Die Gebrauchsspuren machen es meiner Meinung nach noch edler. Herrlich, dass du auch einen geeigneten Deckel für die Kanne gefunden hast! Ich finde es viel spannender, wenn Altes nicht so GANZ perfekt ist, sondern wenn ein bisschen improvisiert werden musste, denn auch darin steckt ja ein Stück Geschichte ... und es zeigt die Vergänglichkeit, Zerbrechlichkeit der schönen Stücke. Umso wertvoller alles, was erhalten blieb! Und auch deine Toile-de-Jouy-gemusterten Schätze sind einfach "WOW"!!! Die machen sich ganz bestimmt auch prächtig, wenn sie nur mit hübschen weißen Stückchen kombiniert werden! Vielen lieben Dank auch fürs zeigen der Tasse, deren Zwillingsschwester ich seinerzeit in meinem Posting hatte! Als ich dein Foto sah, dachte ich gleich: Das muss die Tasse sein, von der du mir damals geschrieben hast!!! Toll!
    Ich schick dir ganz herzliche Küschelbüs, trau.mau

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag